HSG TH Leipzig - Badminton
Menü  
  Home
  Verein - Abt. Badminton
  Mannschaften
  Termine
  Trainingszeiten
  Bildergalerie
  Sporthalle
  Mitgliedschaft
  Wissenswertes
  Downloads
  Partner
  Links
  Impressum, Datenschutz, Disclaimer
(C) 2009-2018, HSG TH Leipzig, Abt. Badminton
Letzte Aktualisierung: 24.11.2018
Bälle
Die Bälle

Der im Badminton verwendete Ball wird allgemein als Shuttlecock bezeichnet – es gibt zwei Arten: Nylonbälle und Naturfederbälle.

Der Naturfederball

Der zwischen 4,74 und 5,50 Gramm leichte Federball muss 16 an der Basis befestigte Federn haben, welche eine Länge zwischen 62 und 70 mm aufweisen. Die Spitzen der Federn bilden einen Kreis mit einem Durchmesser von 58 bis 68 mm. Die Basis muss einen Durchmesser von 25 bis 28 mm haben und unten abgerundet sein.

Teure Sorten besitzen noch einen Naturkork (vornehmlich aus Portugal). Dieser Kork treibt den Preis jedoch kräftig in die Höhe. Naturfederbälle sind teilweise in Handarbeit hergestellt.

Es werden nur Gänse- und Entenfedern verarbeitet. Gänsefedern sind die hochwertigeren Produkte, brechen aber leichter im Federkiel. Entenfedern sind im Kiel stabiler, jedoch haben die Federstrahlen eine schlechtere Haltbarkeit und der Ball franst aus. Für Naturfederbälle werden übrigens nur die Deckfedern benutzt.


Man unterscheidet drei verschiedene Geschwindigkeiten (76, 77 und 78). Je kälter die Halle ist, desto höher sollte die gewählte Geschwindigkeit sein. Zur Feststellung der Flugeigenschaften wird daher vor jedem Spiel der Ball durchgeschlagen. Landet der Ball nicht in einem bestimmten Bereich, wird er nach Verständigung mit dem Gegner durch ein Knicken der Federn an deren oberen Ende in der Geschwindigkeit angepasst. In der Regel sind Bälle zu schnell, dann werden die Federn am oberen Ende nach außen geknickt, um ihn langsamer zu machen. Prinzipiell gilt aber, dass ein geknickter Ball schneller kaputt geht als ein unveränderter Ball.

Der Naturfederball ist sehr teuer, hat eine kurze Lebensdauer, dafür aber ein sehr stabiles Flugverhalten ... und ist für Profis ein Muss.

Der Nylonball

Der Korb oder die Nachbildung von Federn aus synthetischem Material ersetzt die Naturfedern. Maße und Gewichte müssen wie oben beschrieben sein. Aufgrund unterschiedlichen spezifischen Gewichts und Verhaltens von synthetischem Material im Vergleich mit Naturfedern ist jedoch eine Abweichung bis zu 10 % akzeptabel.

Bei den Nylonbällen gibt es Ausführungen für drei verschiedene Geschwindigkeiten, die durch einen Farbring am Korkfuß des Balles gekennzeichnet werden: 'rot' kennzeichnet die höchste Fluggeschwindigkeit, 'blau' ist medium, und Bälle, deren Banderole 'grün' ist, sind die langsamsten.

Der Kunststoffball ist
sehr billig, hat eine lange Lebensdauer, aber auch das schlechtere Flugverhalten ... für Hobby-Spieler ist es der ideale Federball.

Wichtige Infos / News  
 
Trainingsausfall:
18.01.19 Training erst ab 19:00

Link zu :
Aktuelle Turniere
Rahmenterminplan 2018/19

 
Termine  
 
28.12.2018
Familiensporttag

 
Ergebnisse  
 
Punktspiel-Tabellen:
THL I
THL II
THL III
THL IV

 
186609 Besucher (642940 Hits)